Die Ortschaft Mogelsberg ist erstmals erwähnt in einer Urkunde vom 4. Oktober 1152, die sich im Besitz des Stiftsarchivs St. Gallen befindet. Eine Urkunde aus dem Jahr 1178 spricht sodann von der 'Mutterkirche zu Mogelsberg'. Dies ist das früheste Zeugnis für die Existenz einer Kirchgemeinde in Mogelsberg. Nach Abschluss der Reformation im Toggenburg (1528) werden bis 1567 nur reformierte Gottesdienste gehalten, danach auch katholische. Das heutige Kirchengebäude stammt aus dem Jahre 1810. Reformierte und Katholiken haben es gemeinsam gebaut.

Das Kirchgebäude wird bis heute paritätisch verwaltet, unterhalten und genutzt. An den Sonntagen findet in der Regel zuerst der katholische Gottesdienst statt, danach der reformierte. Beide Kirchgemeinden leben seit vielen Jahren eine starke Oekumene.

Hier erfahren Sie noch mehr über den Kirchkreis Mogelsberg

Öffnungszeiten der Kirche

Die Kirche ist für Besucher von 8 bis 19 Uhr geöffnet (bitte spezielle Veranstaltungen beachten).

Bilder der Kirche und Umgebung

Damit Sie sich schon ein Bild von der Kirche Mogelsberg und Umgebung machen können, haben wir für Sie ein paar Eindrücke festgehalten. Diese werden ab und zu wieder ergänzt oder geändert und wir laden Sie mit einem Mausklick auf das Bild auf diese kleine „Bilderreise” ein.